• Category: bitcoin
  • Hits: 143

Darknet-Kriminalität wirksam bekämpfen

Das Darknet – jener Teil des Internets, in dem die Nutzer ihre Identität mittels spezieller Browser und Netzwerke wirksam verschleiern – gilt als eine ...
Das Darknet – jener Teil des Internets, in dem die Nutzer ihre Identität mittels spezieller Browser und Netzwerke wirksam verschleiern – gilt als eine ...

Original Source

Comments  

Operator
#1 Operator 2019-01-24 18:59
JOJO ;) wie die korruption bei den EU Geldern .. eure Welt der selbst lüge ist herrlich ;)
Mit dem heutigen (24.01.2019) Start der „Field Labs“ beginnt beim EU-Projekt TITANIUM die Praxisphase: Mehrere Monate testen ausgewählte europäische Polizeibehörden neue Software zur besseren Bekämpfung von Kriminalität im Darknet. Ansatz-punkt sind die Kryptowährungen als das gängige Zahlungsmittel bei anonymisierten illegalen Cyberaktivitäten. Zu den 15 Partnern des Projekts gehört das Karlsruher Institut für Technologie (KIT); sein Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaft (ZAR) steht für die Rechtskonformität der in TITANIUM entwickelten Instrumente.

Das Darknet – jener Teil des Internets, in dem die Nutzer ihre Identität mittels spezieller Browser und Netzwerke wirksam verschleiern – gilt als eine Zone des Zwielichts: Einerseits kann es dort, wo öffentliche Debatten unterdrückt werden, ein Schutzraum für die freie Meinungsäußerung sein. Andererseits bietet es nachgerade ideale Bedingungen für schwerwiegende kriminelle Aktivitäten, etwa Waffen- und Drogenhandel, Kinderpornografie und Auftragsstraftaten. Für Polizei und Justiz ist die Aufdeckung solcher Taten eine enorme Herausforderung.

Hier setzt das von der Europäischen Kommission aufgelegte Forschungs- und Entwicklungsprojekt TITANIUM (kurz für: Tools for the Investigation of Transactions in Underground Markets) an. In TITANIUM, das vom Austrian Institute of Technology (AIT) koordiniert wird, arbeiten 15 Forschungseinrichtungen, IT-Unternehmen und Polizeibehörden aus sieben europäischen Ländern daran, neue forensische Technologien zur Ermittlung und Erforschung von Cyberkriminalität im Darknet zu entwickeln. Auf deutscher Seite wirken das Bundeskriminalamt, das KIT sowie die dence GmbH mit. Ziel des im Mai 2017 gestarteten, dreijährigen Projekts ist die Entwicklung von Software zur Unterstützung polizeilicher Ermittlungen im Darknet. Im Fokus steht die Abwicklung krimineller Geschäfte mithilfe blockchainbasierter Kryptowährungen wie Bitcoin, ZCash oder Monero. Hier entwickeln die TITANIUM-Partner Software zur Unterstützung elementarer Ermittlungsschritte, die es ermöglichen sollen, gerichtsfestes Beweismaterial zu generieren. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Analyse von Darknet-Plattformen, die für illegale Aktivitäten genutzt werden.


Über die gesamte Spanne des Projekts steuert und evaluiert das ZAR-Team – in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt, Interpol, der Trilateral Research Ltd. sowie der Universität Innsbruck – die rechtlich-ethische Dimension der neuen Ermittlungssoftware. Da die Verarbeitung von Darknet-Daten regelmäßig einen Eingriff in die Grundrechte der Betroffenen darstellt, ist es entscheidend, dass ein solcher nur in begründeten Fällen und auf Basis einer Rechtsgrundlage erfolgt, wie der Projektkoordinator am KIT Thilo Gottschalk vom ZAR erläutert. „Die TITANIUM-Tools“, so Gottschalk, „beinhalten vielfältige Schutzmaßnahmen, um eine angemessene und rechtmäßige Datenverarbeitung zu garantieren.“ Neben der Analyse der rechtlichen Vorgaben steht das KIT im Rahmen eines „Privacy Impact Assessment Plus“ dabei auch in Kontakt mit unterschiedlichen Interessengruppen um auch Außensichten auf Risiken und Bedenken effektiv in die Entwicklung einzubeziehen.

Erste Versionen der TITANIUM-Software werden den Polizeibehörden ab dem 24. Januar 2019 zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. In mehrmonatigen „Field Labs“ in Deutschland, Finnland, Österreich und Spanien sollen rund 60 Cybercrime-Experten über die Entwicklungen aus dem Projekt informiert und in den Umgang mit den neuen Programmen eingeführt werden. Das Projektteam stellt dabei in rechtlich kritischen Bereichen auch synthetische, das heißt künstlich generierte, Daten zur Verfügung, sodass es keinesfalls zu ungerechtfertigten Eingriffen in die Grundrechte der Betroffenen kommen kann. Von der polizeilichen Erprobung erhoffen sich die TITANIUM-Partner wertvolle Rückmeldungen zur Bedienbarkeit, Funktionalität und Effizienz der Software. Eine zweite Field-Lab-Phase zur Erprobung weiterer Software ist für Ende 2019 angesetzt. Auch in diese Praxisphasen ist das Team des ZAR eingebunden, um die Einhaltung internationaler wie länderspezifischer Rechtsvorgaben zu überwachen und auf technischer Ebene festzuschreiben.

https://titanium-project.eu/faq/index.html
https://twitter.com/TITANIUM_H2020

Weiterer Kontakt:

Justus Hartlieb, Redakteur/Pressereferent, Tel.: +49 721 608 21155, E-Mail:

You have no rights to post comments

Bitcoin Donation: 1C3zQ6oiekMsZWfr9qd56TfReE7Q7mmTnV - Thanks to all for the support! 

easy is not my way, help out

Latest Comments

  • Hackerangriff: Schwedische Regierungspartei twittert schwedische Krone sei durch Bitcoin (BTC ...

    Phishing auf Darknet-Schwarzmärkten Nachdem 2017 viele Online-Schwarzmärkte geschlossen wurden, wuchs der Bereich im Darknet. Das Transaktionsvolumen dieser Schwarzmärkte im geheimen Deep Web verdoppelte sich im Jahr 2018 auf 600 Millionen US-Dollar ...
     
  • Bitcoin-Phishing: Schwarzmärkte im Darknet

    Phishing auf Darknet-Schwarzmärkten Nachdem 2017 viele Online-Schwarzmärkte geschlossen wurden, wuchs der Bereich im Darknet. Das Transaktionsvolumen dieser Schwarzmärkte im geheimen Deep Web verdoppelte sich im Jahr 2018 auf 600 Millionen US-Dollar ...
     
  • Düstere Zeiten fürs Darknet

    ie verlief dem Protokoll zufolge unspektakulär, die 975. Sitzung des Bundesrats am 15. März 2019. Und das, obwohl sich unter den 52 Tagesordnungspunkten einer befand, der eine weitere Einschränkung der Freiheit im Internet nach sich ziehen könnte. In ...
     
  • ICO war gestern: Ocean Protocol startet IEO auf Bitcoin-Börse Bittrex

    Während die ICO-Blase inzwischen als geplatzt und unaufblasbar gilt, stehen zwei neue Kandidaten in den Startlöchern. Zum einen die Security Token Offerings, zum anderen Initial Exchange Offerings (IEO). Letztere gelten als sichere Variante, da sie ...
     
  • Darknet – Einblicke in die Welt der Computerkriminalität

    Das Darknet zieht Kriminelle an wie Motten das Licht. Hier werden Verschlüsselung und Anonymisierung garantiert. Diese Funktionalitäten werden zwar auch von ehrlichen Whistleblowern und Aktivisten genutzt, doch der Missbrauch ist weit verbreitet. Der ...
     
  • Zu viel gezogen: Ein gigantischer Drogenmarktplatz im Darknet wurde eingestampft

    US-amerikanische Ermittler haben drei Männer festgenommen, die laut Anklage einen riesigen Drogenmarkt im Darknet betrieben hatten. Dabei haben die Verdächtigen diesen einen Fehler gemacht. Ein millionenschwerer Drogenmarkt im Darknet ist aufgeflogen ...
     
  • Satoshis Schatzsuche

    Kürzlich ging im Netz unter dem Namen Satoshi's Treasure die Jagd auf einen versteckten Schatz los. Über den Satelliten Blockstream, einer der bevorzugten Umschlagsorte für Kryptowährungen, erhielten Nutzer eine Botschaft, in der eine groß ...
     
  • Studie weist Risiko für Coins und Börsen durch „Bots“ aus

    Ganz bewusst operiert man mit schwammigen Begriffen und spricht wage von der „Erreichbarkeit beschränkten Netzwerken“ . Mit der selben Logik könnte man auch den Straßenverkehr verbieten, weil auch Kriminelle für Straftaten diese Infrastruktur – sprich ...
     
  • Verbot von VPN-Netzwerken: Wie der Rechtsstaat im juristischen Darknet operiert

    Ganz bewusst operiert man mit schwammigen Begriffen und spricht wage von der „Erreichbarkeit beschränkten Netzwerken“ . Mit der selben Logik könnte man auch den Straßenverkehr verbieten, weil auch Kriminelle für Straftaten diese Infrastruktur – sprich ...
     
  • Frankreich stellt Gesetze zur Regulierung von Bitcoin und Co. vor – Vorbild für die EU?

    Die Arroganz der französischen Elite https://www.welt.de/politik/ausland/plus191393407/Nathalie-Loiseau-Die-Arroganz-der-franzoesischen-Elite.html eigene bargeld perversion ausblenden ;) aber wieder terror verbreiten Die Grande Nation Frankreich will ...
     
  • Vitalik Buterin schaltet sich in BSV-Debatte ein: “Wright sollte seine Meinung äußern dürfen”

    Ethereum (ETH)-Mitgründer Vitalik Buterin hat sich in die Debatte um Bitcoin SV eingeschaltet. Der kanadische Softwareentwickler bekundete auf Twitter, dass Wright das Recht haben sollte, seine Meinung frei zu äußern. Nachdem Binance heute angekündigt ...
     
  • Dieter Bohlen: Mieser Betrug! So fies wird der DSDS-Juror missbraucht

    Das kann Poptitan Dieter Bohlen (65) nicht einfach auf sich sitzen lassen. Im Internet wird sein guter Name für miese Machenschaften benutzt - und der "Deutschland sucht den Superstar"-Juror kann sich dagegen wehren. Doch zumindest lässt es sich Dieter ...
     
  • Dieter Bohlen steht auf Bitcoins? Betrüger werben mit dem Poptitan

    Werbung um jeden Preis: „Dieter Bohlen liebt Bitcoin Revolution“ Beim Klick auf die Facebook-Werbung mit dem „Deutschland sucht den Superstar“-Juror werden die Nutzer auf eine Fake ARD Seite weitergeleitet. Mit Slogans wie „der größte Deal ...
     
  • Silk Road 2 Gründer verurteilt – Polizei konnte Bitcoin Transaktionen mit realen Zahlungen ...

    Erst Silk Road, dann Silk Road 2 Nachdem Silk Road vom FBI zerschlagen worden war, tauchte nur einige Monate später die Folgeplattform Silk Road 2 im Darknet auf. Der mutmaßliche Verantwortliche dafür könnte Thomas W., alias Dread Pirate Roberts 2 ...
     
  • Wash Trading: Über 90 Prozent des Krypto-Handelsvolumen ist Fake

    Nach wie vor ist das Wash Trading im Krypto-Sektor ein großes Problem. Wie ein vergleichender Blick auf verschiedene Datenquellen zeigt, dürfte bei so mancher Top-10-Kryptowährung weit über 90 Prozent des Handelsvolumen auf Wash Trading zurückzuführen ...
     
  • Warum der Bitcoin-Preis zum ersten Mal seit 5 Monaten über 5.000 $ geschossen ist

    In einer augenzwinkernden Reaktion kam Blockstream-CSO Samson Mow zu dem Schluss, dass der neue Peak schlicht darauf zurückzuführen sei, dass „mehr Leute Bitcoin kaufen und halten“ würden. Dieses Muster zeigt sich mittlerweile auch auf der Handelsplattform ...
     
  • Polizei landet Erfolg gegen Drogenhändler in Deutschlandsberg

    Der Polizei gelang ein Schlag gegen einen Drogenring, der u.a. im Bezirk Deutschlandsberg mit Suchtmitteln gehandelt haben sollen. Sechs Personen wurden festgenommen, Cannabis und Amphetamin wurden sichergestellt. Seit Juli 2017 führten Beamte des ...
     
  • Partydrogen, direkt aus dem Internet

    Begannen sie zunächst mit kleinen Mengen, wie zehn Gramm Haschisch und zwölf Ecstasy-Pillen, bestellten sie bald immer mehr Betäubungsmittel. Letztendlich summierten sich die Drogen, wegen denen sie jetzt in Hechingen vor Gericht stehen, auf ein knappes ...
     
  • Die spinnen, die Kanadier! Bitcoin Miner zapft Ölfeld an

    Was macht ein Schiffscontainer voller Mining Rigs auf einem abgelegenen Ölfeld in Kanada? Der in der Ölindustrie tätige Bitcoin-Unternehmer Stephen Barbour experimentiert dort mit einem unvermeidlichen Nebenprodukt der Ölbohrindustrie: Erdgas. Wie das ...
     
  • Wohnungsdurchsuchung bei 23-Jährigen - Bestellungen im Darknet

    WOW ... DAMIT IST DER DROGENKRIEG FAST BEENDET HAHA Das Hersfelder Rauschgiftkommissariat hat einen Erfolg in der Bekämpfung der Drogenkriminalität zu verzeichnen. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Bestellung von Amphetamin im Darknet ...
     
  • Der „Pfad der Gesetzlosigkeit“ - Neue Enthüllungen im Fall der Bitcoin-Börse QuadrigaCX

    Neuigkeiten von der umstrittenen ehemaligen Bitcoin-Börse QuadrigaCX. Das kanadische Unternehmen hat offenbar seine Rechtsabteilung abgeschafft, was es Betreiber Gerald Cotten schließlich ermöglichte, das Unternehmen im Alleingang zu führen.
     
  • Das Netz im Netz

    Das Internet kennt mittlerweile eigentlich jeder. Und die meisten Leute nutzen es auch täglich. Entweder in der Schule auf dem Computer oder auf dem Smartphone, oder wenn man mit der Spielekonsole im Mehrspielermodus gegen andere antritt. Neben diesem ...
     
  • Das kam bei der FDP Anhörung zu Bitcoin und Co. heraus

    Jetzt befasst sich abermals auch die deutsche Politik mit der Blockchain-Technologie und das weit differenzierter als noch vorletzten Sommer. Die FDP stellte einen Antrag darauf "Zukunftsfähige Rahmenbedingungen für die Distributed-Ledger-Technologie ...
     
  • FBI: 4,5 Millionen USD in Kryptos von 61 Darknet Dealern beschlagnahmt

    Mehr als 4 Millionen Dollar in Form von Kryptowährungen wurden während der Operation „SaboTor“ von Kriminellen beschlagnahmt. Die Dealer operierten vom Darknet heraus. Kryptowährung setzen sich immer öfter im „dunklen Internet“ durch. Vor allem sind für ...
     
  • Jetzt erst recht: Mehr Dezentralisierung statt Uploadfilter

    Web 2.0 ist tot – Lang lebe das Web 3.0 Ist das nun das Ende des freien Internets? Die bekannte Struktur des World Wide Webs, gerade der Social Networks, wird durch die Entwicklungen der EU nachhaltig geprägt werden. Doch ich sehe keineswegs Grund zur ...
     
  • Bitwise: Handelsvolumen von Bitcoin auf CoinMarketCap stimmt nicht

    95 Prozent auf CoinMarketCap stimmen nicht Jedoch wird die Korrektheit der Daten auf CoinMarketCap immer wieder infrage gestellt. Vor allem die Zahlen für das Handelsvolumen bei verschiedenen Börsen werden hinterfragt. Bitwise schrieb in dem Bericht ...
     
  • Die Rechte verteidigen

    Ins selbe Horn blies im voll besetzten Saal Frank Rieger vom Chaos Computer Club. Er befürchtete eine Verdrängung von Inhalten ins „Darknet“ und machte einen Generationenkonflikt aus zwischen jungen Nutzern und „einer Politikerkaste, die glaubt, in ...
     
  • Banksafes geknackt: Wie "Keld Larsen" in zehn Minuten 28 Kilo Gold erbeutete

    Es werde dieses Mal ein wenig länger dauern, gab "Larsen", der tatsächlich Benjamin G. heißt und aus Israel stammt, dem jungen Mitarbeiter zu verstehen. Der Lehrling verließ den Tresorraum daraufhin. Der Moment, zuzuschlagen, war gekommen. Mit zwei ...
     
  • Grausam: Ransomware zwingt Opfer, Pewdiepie zu folgen

    PewCrypt" hingegen setzt bei den Anforderungen noch eins drauf. Auch dort soll erst eine Freischaltung erfolgen, wenn Pewdiepie mehr Publikum hat. Das eigene Abo reicht allerdings nicht, erst wenn sein Kanal 100 Millionen Follower erreicht, verspricht ...
     
  • Tim Draper will Bitcoin zur Nationalwährung Argentiniens machen

    HAHHAHA .. dummer Junge hast nicht verstanden was Bitcoin isrt :D WTFFF und sowas darf dann ein Land lenken o0 Bitcoin-Koryphäe Tim Draper plädiert bei einem persönlichen Treffen mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri für Bitcoin als ...

Youtube.com/sk2eu

Witz des Tages

Zitat des Tages

wer startet heute noch eine webseite... o:O
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.