• Category: bitcoin
  • Hits: 23

EU-Drogenbericht: Rekord beim Abfangen von Kokain - Deutschland mit den zweitmeisten ...

Per "Drogenkurier" wie bei einem Call-Center sowie über das Darknet werden illegale Substanzen immer leichter verfügbar, warnt die Europäische ...
Per "Drogenkurier" wie bei einem Call-Center sowie über das Darknet werden illegale Substanzen immer leichter verfügbar, warnt die Europäische ...

Original Source

Comments  

Operator
#1 Operator 2019-06-08 13:51
EU-Drogenbericht: Rekord beim Abfangen von Kokain - Deutschland mit den zweitmeisten Drogentoten
m Jahr 2017 wurde in Europa so viel Kokain abgefangen wie nie. Etwa 96 Millionen Europäer haben bereits illegale Drogen konsumiert, die immer leichter verfügbar sind. Großbritannien zählte die meisten Drogentoten. Das geht aus dem europäischen Drogenreport hervor.
Per "Drogenkurier" wie bei einem Call-Center sowie über das Darknet werden illegale Substanzen immer leichter verfügbar, warnt die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA). Insgesamt haben 96 Millionen Erwachsene in der EU bereits irgendwann einmal illegale Drogen probiert, wie es in dem Bericht weiter heißt. Rund 1,2 Millionen Menschen werden jährlich wegen Drogenmissbrauchs medizinisch behandelt. Die Suchtstelle hat 730 Rauschmittel im Blick. 2018 kamen 55 neue psychoaktive Substanzen hinzu.

Behördenchef Alexis Goosdeel warnte mit Blick sowohl auf pflanzliche Drogen wie Kokain und Heroin als auch auf synthetische Drogen:

Die Menge an in Europa beschlagnahmtem Kokain hat sich binnen eines Jahres verdoppelt und einen Rekordstand erreicht. 2017 stellten Fahnder 140,4 Tonnen dieser Droge sicher, im Vergleich zu 70,9 Tonnen noch ein Jahr zuvor. Dies geht aus dem am Donnerstag in Brüssel veröffentlichten Jahresbericht der EU-Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht hervor. Der Bericht beruft sich größtenteils auf Daten aus 2017 für die 28 EU-Staaten sowie Norwegen und die Türkei. Die Menge der beschlagnahmtem Kokain-Funde hatte 2006 schon einmal bei 120 Tonnen gelegen, war aber danach kontinuierlich gesunken. Für 2017 meldete die Beobachtungsstelle 104.000 Einzelfunde, im Vergleich zu 98.000 im Jahr davor. Eine besondere Herausforderung sei groß angelegter Schmuggel in Schiffscontainern, hieß es.

You have no rights to post comments

MY BTC: 1C3zQ6oiekMsZWfr9qd56TfReE7Q7mmTnV
MY ETH: 0x1b7588f7cb3d8d71a1719c1bcd8b4ecccc46f90a 

Latest Comments

Youtube.com/sk2eu

wer startet heute noch eine webseite... o:O
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.